Das Projekt

Deutschland 21 ist ein Fotoprojekt von Martin Rehm mit dem Ziel eine interessante und umfangreiche Auswahl an Menschen mit unterschiedlichen Berufen in ihren typischen Arbeitskleidungen vor ein und demselben Fotohintergrund zu porträtieren.
Am Ende steht ein Bildband, der Spiegel und Dokument zu Beginn des 21. Jahrhunderts ist.

Die Idee dahinter

Unser Beruf, unsere Arbeit begleiten und prägen uns unser Leben lang. In jungen Jahren schlagen wir einen beruflichen Werdegang ein. Viele Menschen bleiben bei ihrer gelernten Tätigkeit, andere wiederum orientieren sich neu.

Viele Menschen wählen einen „ordentlichen Beruf“, der den Broterwerb sichert. Andere folgen ein wenig mehr ihrem Herzen und schlagen womöglich einen eher offeneren oder kreativeren Weg ein. Gut ist es, wenn sich beides möglichst überschneidet.

Die Moderne Arbeitswelt mit all ihren Facetten ist komplex und vielfältig geworden.

Ich möchte eine Bildserie quer durch alle Alters- und Bevölkerungsgruppen mit vielen unterschiedlichen Menschen und deren Berufe zeigen. Es soll ein Querschnitt durch die Gesellschaft und der Berufswelt zu Beginn des 21. Jahrhunderts sein – ein Zeitdokument.

Was ist geplant?

Konkret sind intensive, aussdruckstarke und indiviuelle Portraits geplant, die in einem definierten Fotoset geschossen werden. Das Set, das aus dem Hintergrund und einer Blitzanlage besteht, ist mobil und kann quasi überall aufgestellt werden. Auch in meinem Studio können Aufnahmen gemacht werden.

Gerne würde ich möglichst viele unterschiedliche Menschen in Ihrer typischen Arbeitskleidung fotografieren.

Beispiele finden Sie in der Galerie.

Was ist das Ziel?

Ziel ist es, einen möglichst breiten, zeitgenössischen Blick in unsere Gesellschaft zu bekommen.

Sieht man sich Fotoaufnahmen Jahre, Jahrzehnte oder sogar Jahrhunderte später kann, so kann man enorm viel daraus ablesen:

  • Wie war die typische Kleidung von damals?
  • Welche Frisuren trugen die Menschen?
  • Arbeitskleidung, einhergehend mit Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit
  • und vieles mehr…

 

 

 

 

 

 

 

 

Die entstandenen Aufnahmen sollen in einem umfangreichen Bildband zusammengefasst und crossmedial präsentiert werden. Es ist darüber hinaus denkbar, die Bilder in Ausstellungen zu präsentieren.

Lust auf mehr?

Connect